Carl Gustav Carus Stiftung für psychosomatische Forschung
Qualifizierung Klinische Forschung  
„Qualifizierungsprogramm Klinische Forschung in der Psychosomatik“

Die patientenorientierte Forschung ist von großer Bedeutung für die Weiterentwicklung von Diagnostik und Therapie - damit dient sie unmittelbar der Verbesserung der Patientenversorgung. Allerdings ist klinische Forschung gerade für Nachwuchswissenschaftler oft nicht leicht zu realisieren:  bislang gab es im deutschsprachigen Raum kaum Möglichkeiten, eine strukturierte Forschungsausbildung zu erhalten. Nach den positiven Erfahrungen mit dem Qualifizierungsprogramm „Klinische Forschung“ an der Klinik für Psychosomatische und Allgemeine Klinische Medizin der Universität Heidelberg wurde das Angebot jetzt überregional neu aufgelegt. Ziel des Programms ist es, jungen Wissenschaftlern das Rüstzeug für eine eigene erfolgreiche Forschungskarriere zu vermitteln.
Das Curriculum fördert praktische forschungsmethodische Kompetenzen und wird von erfahrenen Dozenten mit eigener  Forschungstätigkeit getragen. Es ist mit einer Laufzeit von zwei Jahren, begleitend zur klinischen Tätigkeit/Weiterbildung, konzipiert. Es wird als Blockveranstaltung an je 4 Wochenenden/Jahr an wechselnden Orten (Hamburg, Tübingen, München und Heidelberg) durchgeführt.
Die Carus-Stiftung unterstützt das Programm finanziell, so dass ca. 30 ausgewählte Stipendiaten ohne Teilnahmegebühren davon profitieren können. Das Programm und die Auswahl der Teilnehmer findet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kollegium für Psychosomatische Medizin (DKPM) statt.  Die entsendenden Abteilungen leisten einen Forschung unterstützenden Rückhalt.

Das Interesse am Programm war auf die erste Ausschreibung hin sehr groß. Es wurde  mit 36 TeilnehmerInnen, 24 Ärztinnen und 12 PsychologInnen, aus ganz Deutschland und der Schweiz am 7. November 2008 in Hamburg gestartet.


Projektleitung: W. Herzog, M. Hartmann, B. Wild (Heidelberg); S. Zipfel (Tübingen); P. Henningsen (München); B. Löwe (Hamburg)
Laufzeit: 4 Jahre

Impressum | © 2006 GaLf | Author dieser Seite: Dr. med. Claudia Kiessling, MPH - zuletzt bearbeitet am 20.02.2009 16:56